Ruhe und Erholung finden

Euch erwartet: Unser kleines offenes Domizil in einem wunderschönen historischen Vierseitenhof am Rande eines kleinen Dorfes in der hessischen Kuppenrhön mit einer atembefreienden Fernsicht, ziemlich viel Ruhe und Beschaulichkeit.
Zu eurer Verfügung stehen zwei Zimmer, Küche und Bad im ersten Stock unseres Fachwerkhauses, Möglichkeiten zum Zelten und zum Übernachten auf dem Strohboden (wenn es mal voll wird).

Kontakt mit glücklichen und zugewandten Tieren erleben

  • Wuschelkühe, die in engem Kontakt mit uns leben, aber ihre Freiheit und Autonomie geniessen. Sie werden leben, es droht ihnen kein Schlachter mehr.
  • Pferde und ein Pony, die ihr Leben lang Menschen mit und ohne Behinderung professionell begleitet haben und nun zu alt werden, um ihren Lebensunterhalt weiter mit zu tragen. Sie gehen aber nach wie vor gerne in Kontakt mit Menschen und sind selbstbewußt genug, eigene Vorschläge zur beiderseitigen Unterhaltung zu machen. In Zukunft wird dies nur noch frei geschehen, ohne Halfter, ohne Anbinden, ohne Reiten.
  • Eine große Schar ziemlich glückliche Hühner  deren Lieblingsunterhaltungs-programm die Spaghettinummer ist. Unter anderem in der Hühnerhaltung kristallisiert sich unsere Grundsatzdiskussion zum veganen Leben insbesondere heraus. Insoweit befinden wir uns noch in einem Prozess, dessen Endergebnis noch nicht feststeht. Seit 2020 leben mitten in der Hühnerschar auch drei zauberhafte Truthühner, besser bekannt als Puten
  • Kaninchen, die Menschen mit Zeit brauchen, wenn sie (wieder) zahm werden sollen.
  • Hunde, die ihr besser selbst kennenlernen könnt.


In und mit der Natur leben

Es erwarten euch 3,7 bald ca.7 Hektar, überwiegend Weideland, das im Einklang mit der Nutzung durch uns und "unsere" Tiere wieder Lebensraum für freie Tiere, Hecken und Bäume werden soll.


Es erwarten euch Gemüsegärten, der Obstgarten und rundherum freie Landschaft und Wald.

 

Es erwartet euch eine wunderschöne Landschaft, schon in unmittelbarer Nähe. Bizarr und wunder-schön. Viel Buchenwald, aber auch Mischwald. Die Burgruine auf dem Stoppelsberg (540 Meter oder so) und so weiter und sofort.

Gleichgesinnte treffen

Es erwartet euch Marion Diekel, die Hofleiterin, die zusammen mit Stephie vor einigen Jahren aus dem Reittherapie-Hof einen Lebensort für gerettete Tiere gemacht hat.

Es erwartet euch Ludger, der Mann auf dem Hof, der Geld von außen ranschleppt und alles repariert und renoviert und Fenster putzt und kocht und und und.

 

Es erwartet euch Andreas, der zuverlässige Helfer und gute sanfte Geist unseres Hofes.

 

Es erwartet euch Tanja, die Social-Media-Fee und motivierte Unterstützerin Marions.


Es erwarten euch Wwoofer*innen, die hier tatkräftig mithelfen und immer wieder neuen Wind mitbringen.

 

Und es erwarten euch alle SOL-idarischen, die sich ebenfalls hier einfinden werden.